Mittwoch, 4. Januar 2017

Die tierisch kunterbunte Geburtstagsparty



Und nun war es schon soweit. Die Tochter wurde 1 Jahr alt und eigentlich kommt es mir gerade so vor, als wäre sie doch erst geboren worden. So schnell ging dieses Jahr rum, mit all seinen Höhen und Tiefen und den vielen Grenzerfahrungen mit meiner Tochter.

Da ich mit dem Sohn nun schon in den Themengeburtstagen angekommen bin, überlegte ich mir auch, ob ich ein passendes Motto für die Tochter finden würde. Ihr war es schließlich noch egal. Ich dachte daher, hauptsache bunt. Und durchsuchte mal wieder Pinterest und wurde fündig.

Eine kunterbunte und tierische Geburtstagsparty sollte es werden. Und da wir dafür genügend Schleichtiere besitzen, bot es sich einfach an!

Aus Tonpapier bastelte ich Partyhütchen (Printable hab ich von hier), die ich mit Flüssigkleber zusammenklebte. Oben auf setzte ich kleine Bommel und dann klebte ich die Hütchen mit etwas Heißkleber an die Köpfe der Schleichtiere fest. Zuvor habe ich bei einem Tier getestet, ob sich der Heißkleber auch wieder rückstandslos entfernen lässt. Perfekt!

Für die Raumdeko habe ich viele Wabenbälle , Lampions und Pompons in bunten Farben verwendet und an die Deko gehängt. Das fängt Kinderaugen und die Tochter hat richtig gestaunt. Eigentlich habe ich noch ganz tolles Seidenpapier - Konfetti gefunden, welches sicherlich super auf den Tischen ausgesehen hätte, leider kam es durch die Feiertage bedingt, aber nicht mehr rechtzeitig an.



Für die Dekoration des Geburtstagskuchens habe ich Filzkugeln auf Holzspieße gesteckt und verschieden hoch angeordnet. Dann hab ich einige Figuren darauf drapiert und dem Bären noch eine Geburstags-Eins in die Pfote gedrückt. Fertig war der Geburtstagskuchen. Dieser war übrigens zuckerfrei, also ohne Hinzugabe von zusätzlichem Zucker. Der Kuchen bekam seine Süße durch sehr reife Bananen und zuckerfreiem Apfelmus.
Wir haben das Kuchenrezeptmenge erhöht und 1/3 mehr hinzugefügt. Leider wurde uns der Kuchen bei einer 26cm Springform immer noch zu dünn. Daher haben wir den Kuchen ein zweites Mal gebacken und beide Böden mit Apfelmus verbunden. Und dann mit dem Frischkäse-Frosting überzogen.


Die Tochter war hellauf begeistert von dem Kuchen und auch dem Frosting. Er wird wirklich süß und mir hat er ebenso geschmeckt. Man muss halt Banane im Kuchen mögen und das die Konsistenz etwas knatschiger ist. Sowas mag ich persönlich ja sehr gerne.



Wir haben aufgrund des Silvester-Geburtstages nur zu Kaffee und Kuchen geladen, so dass jeder danach noch ausreichend Zeit hatte, sich für seine Abendveranstaltungen fertig zu machen. Es war also sehr gemütlich und kurzweilig. Für die Kinder habe ich passenderweise noch Tischfeuerwerk und Bleigießen besorgt. Das fanden auch die Erwachsenen toll. Und so gingen die Stunden schnell vorbei. Die Gäste verabschiedeten sich und wir konnten uns selbst auf den Silvesterabend vorbereiten, welcher, seit dem letzten Jahr, durch einen kleinen Schnellstarter, für uns immer mit ganz besonderen Erinnerungen verbunden sein wird. ♥


















*Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links

Kommentare:

  1. Die Kuchendeko ist toll, das muss ich mir unbedingt merken. Und die Partyhütchen, lustig!!!

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Idee mit den Schleichtieren. Ich bin auch grad am überlegen für unseren allerersten 1. Geburtstag. =) Hast du das Frostig auch ohne Zucker gemacht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kristin,

      danke dir :)
      Ja, das Frosting habe ich so gemacht wie es in dem verlinkten Rezept steht.
      Einfach Frischkäse aufgerührt mit Apfelmus, damit es eine gewisse Süße hat und dann den Kuchen bestrichen :)

      Liebe Grüße, Sabrina

      Löschen
  3. Ah, danke dir!. Den Link hatte ich übersehen.

    AntwortenLöschen